project movie moreinfo lh_logo_w logo_w perspektiven_rot scroll search contact perspektiven camera pfeil LinkedIn Facebook Youtube Xing survey

Produkte

Besonderer Stoff

Er ist hell, hart, sehr selten und daher so begehrt: der Taunus-Quarzit. Im Steinbruch Saalburg wird das als unverwitterbar geltende Natursteinprodukt bereits seit 118 Jahren abgebaut.

Es ist eine sehr beeindruckende steinerne Wand: Gut 150 Meter türmt sich das helle Gestein in mehreren Abbausohlen in die Höhe. Rund 30 Kilometer nördlich von Frankfurt gelegen, ist der Steinbruch Saalburg nicht nur für hiesige Verhältnisse beeindruckend, sondern gilt mit seiner Fläche von 42 Hektar auch als der größte Quarzit-Tagebau Europas. „3.500 bis 4.000 Tonnen Gestein bauen wir täglich ab. Das summiert sich auf bis zu 800.000 Tonnen pro Jahr“, erklärt Regional-Manager Jens Rathgeber. 20 Mitarbeiter der Holcim Beton und Zuschlagstoffe GmbH sorgen dafür, dass der Gesteinsbedarf gedeckt wird – inklusive der dafür nötigen wöchentlichen Sprengungen im Steinbruch.

„Wir haben ein großes Portfolio.“

Reiner Prieberning, Vertriebsleiter bei Holcim

Auf Schritt und Tritt
„Wir haben ein großes Portfolio und bieten unter anderem gewaschenen Sand, Brechsand, Splitte, Mineralgemische, Aufhellsplitte für Fahrbahnen, Reit- und Golfplatzsand, aber auch Gabionen- und Bruchsteine“, sagt Holcim Vetriebsleiter Reiner Priebernig. Abnehmer des begehrten Quarzits sind Kunden aus ganz Deutschland, teilweise auch aus Europa – neben Großkunden auch Privatabnehmer. Dem harten und hellen Gestein aus Saalburg begegnet man auf Schritt und Tritt: Es findet sich in Asphalt und Beton, wird im Straßen- und Deponiebau und für Flugplätze eingesetzt, als hitzebeständiger Schamott in Ofenauskleidung verbaut und kommt im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz. Noch mehrere Jahrzehnte, so schätzt Regional-Manager Rathgeber, wird in Saalburg der extrem harte Brocken abgebaut werden. Und die Natur gewinnt den Boden wieder zurück: „Schon jetzt haben wir etliche Flächen rekultiviert und wieder aufgeforstet.“ Die Kunden von Holcim profitieren somit weiterhin von der steinernen Spezialität. Diese trägt auch zur Sicherheit im Straßenverkehr bei: Zum Beispiel werden Asphaltbeläge mithilfe der Quarzit-Splitte aufgehellt.

Kontakt

Gesteinskörnungen West
Reiner Priebernig
Vertriebsleiter
Tel.: (0641) 96 84-161

@ E-Mail schreiben
Das helle Gestein türmt sich in mehreren Abbausohlen in die Höhe. Damit die Kunden auch weiterhin von dem besonderen Produkt profitieren, werden die Flächen schrittweise rekultiviert.
Beeindruckender Anblick - Das helle Gestein türmt sich in mehreren Abbausohlen in die Höhe. Damit die Kunden auch weiterhin von dem besonderen Produkt profitieren, werden die Flächen schrittweise rekultiviert.

Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung hilft uns, das Magazin weiter zu verbessern und auf Ihre Interessen einzugehen. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie noch ein paar abschließende Fragen beantworten.

In welchem Segment arbeiten sie?

Sind Sie Holcim Kunde?

Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

Menu