project movie moreinfo lh_logo_w logo_w perspektiven_rot scroll search lh_logo contact perspektiven camera pfeil Twitter LinkedIn Facebook Youtube Xing survey lh_logo_w
SEGRO Logistikpark Oberhausen

Produkte

Klimapositiv und hochmodern mit Holcim ECOPact

Im Herzen des Ruhrgebiets befindet sich der SEGRO Logistikpark Oberhausen. Zwei Abschnitte mit etwa 70.000 Quadratmetern sind bereits vermietet, die dritte und letzte Phase soll bis August 2022 finalisiert sein. Herzstück des Projekts ist die nachhaltige und klimapositive Bauweise – mit Holcim ECOPact.

Bei dem SEGRO Logistikpark Oberhausen handelt es sich um ein Revitalisierungsprojekt, das sich auf einem ehemaligen Zechengelände befindet. Um ein Projekt also, bei dem historische Bausubstanz so umgestaltet wird, dass eine zeitgemäße Nutzung erfolgen kann. Phase 3 dieses gewaltigen Projekts – die aus sechs Units besteht – soll im August 2022 fertiggestellt sein.

Kontakt

Dagmar Dechow
Marketing Manager
Tel: +49 6131 9702-6022

Email schreiben

Gewaltig nicht nur deshalb, weil sich die Lagerfläche über 120.000 Quadratmeter erstreckt und die Gesamtfläche insgesamt 21 Hektar umfasst (das entspricht etwa 30 Fußballfeldern). Gewaltig auch, weil die Logistik-, Mezzanine- und Büroflächen nach modernsten Standards für nachhaltiges, ökologisches und energiebewusstes Bauen konzipiert wurden.

Nachhaltigkeitszertifikate werden angestrebt

Da die erste deutsche SEGRO Immobilie aufgrund dieses nachhaltigen Konzepts die Nachhaltigkeitszertifikate DGNB Platin und DGNB Klimapositiv anstrebt, war es gleichzeitig wichtig, auf ressourcenschonende und CO₂-reduzierte Baumaterialien aus der Region zu setzen. Da traf es sich gut, dass das Transportbetonwerk von Holcim Deutschland in Oberhausen ganz in der Nähe liegt, sodass hier die Anfrage für den Beton für den Hallenboden der Phase 3 eintraf.

Genau genommen, landete die SEGRO-Anfrage auf dem Tisch von Lars Koch. Der Key Account Manager der Holcim Beton und Betonwaren GmbH brachte den Auftrag unter Dach und Fach, allerdings zunächst unter der Verwendung von Standardbeton. Nachträglich erkundigte sich SEGRO nach EPD’s (Environmental Product Declaration) für den verwendeten Zement. Damit sollte der CO₂-Gehalt des Beton berechnet und für die DGNB-Zertifizierung verwendet werden.

Spezifikationen SEGRO Logistikpark Oberhausen

  • Hochwertige Gebäudehülle: KfW-Gebäudestandards “Effizienzhaus 40”
  • Grüner Strom: Photovoltaik-Anlage auf dem Dach
  • Viel natürliches Tageslicht
  • Sitzmöglichkeiten im Grünen
  • Recycelte und CO₂-arme Baumaterialien aus der Region
  • Aluminium-Fenster 3-fach Isolierverglasung
  • 24 E-Ladestationen
  • Integration von Bienenstöcken, Insektenhotels und Nisthöhlen

Modernes, innovatives und nachhaltiges Bauen

Genau das ist die Besonderheit der ECOPact Betone von Holcim: Neben der CO₂-Reduzierung von mindestens 30% im Vergleich zum CSC Branchendurchschnitt werden die CO₂ Berechnungen sowie das CSC Gold Zertifikat mitgeliefert. Somit war schnell klar, dass hier eigentlich nur ein ECOPact in Frage kommt: „Trotz der verschiedensten Anforderungen konnten wir dem Kunden ein Produkt generieren, das auch qualitativ das Bestmögliche für seine Bedürfnisse darstellt”, erläutert Monika Drabek, Produktmanagern Transportbeton.

„Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen uns sehr am Herzen. Auch zukünftig wollen und werden wir uns hier weiterentwickeln, um unseren Beitrag zu einer lebenswerten Welt zu leisten“

Lars Koch - Key Account Manager Holcim Beton und Betonwaren GmbH

Auch Benedikt Meyer zu Borgsen zeigte sich sehr zufrieden: „Bis 2030 will SEGRO klimaneutral werden“, erklärt der Associate Director Technical Development von SEGRO. „Dabei hilft uns der Einsatz der CO₂-reduzierten Betone von Holcim sehr, denn indirekte CO₂-Emissionen durch graue Energie gehören zu unseren größten Herausforderungen. Eine Reduktion dieser Emissionen hilft uns nicht nur bei dem Erreichen unserer Klimaziele, sondern ist auch ein gutes Argument im Austausch mit Kommunen und Mietern.“

Insgesamt lieferte Holcim 9,500 m³ ECOPact, wovon 7,500 m³ aus ECOPact mit Stahlfasern (Leistungsklasse SteelPact L1,2/0,9) bestanden – ausgelegt für Belastungen aus Gabelstaplerverkehr mit max. 50 Kilonewton. Die Stahlfasern sorgen zudem dafür, dass die Bewehrung um 40 Prozent reduziert werden konnte.

SEGRO Germany GmbH

Die Firma SEGRO ist ein börsennotierter Industrieimmobilien-Konzern mit Hauptsitz in Großbritannien. SEGRO verwaltet über sechs Millionen Quadratmeter Mietfläche und seit 1989 ist der Konzern auch in Deutschland aktiv – mit dem Sitz in Düsseldorf. Zu den betreuten Standorten gehören der City Park in Köln sowie der Airport Park Berlin.

CO₂-Einsparung von 825 Langstreckenflügen

„Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen uns sehr am Herzen. Auch zukünftig wollen und werden wir uns hier weiterentwickeln, um unseren Beitrag zu einer lebenswerten Welt zu leisten“, erläutert Lars Koch. Dank Holcim ECOPact konnten in Oberhausen insgesamt 825 Tonnen CO₂ eingespart werden, was in etwa den Emissionen von 825 Flügen von Frankfurt nach New York entspricht.

„Wir sind froh, mit unserem Fußbodenbauer — der Firma Strdin aus Slowenien – und dem Bauherren SEGRO ein solches Projekt realisieren zu können“, ergänzt Lars Koch. „Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen zum Thema Nachhaltigkeit und Emissionsreduzierung von den Kunden (Bauherren wie Bauunternehmer) immer öfter angenommen werden. Die nächsten Anfragen von SEGRO haben wir schon bekommen.“

    Wie gefällt Ihnen der Artikel?

    Ihre Meinung hilft uns, das Magazin weiter zu verbessern und auf Ihre Interessen einzugehen. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie noch ein paar abschließende Fragen beantworten.

    In welchem Segment arbeiten sie?

    Sind Sie Holcim Kunde?

    Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?

    Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.