project movie moreinfo lh_logo_w logo_w perspektiven_rot scroll search contact perspektiven camera pfeil Twitter LinkedIn Facebook Youtube Xing survey

Miniatur Wunderland

Instandhaltung im Miniformat

Bauarbeiten im Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt.

Verdrahtungen werden entfernt und neu verbunden, Firmenlogos an Silotürmen werden ausgetauscht und auf einer Wiese auf dem Gelände der Industrie­anlage arbeitet ein Imker an seinen Bienenstöcken. Das Ganze spielt sich im Format 1 : 87 ab –  nämlich im Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt.

Blick hinter die Kulissen

Ein Zementwerk bekommt ein Facelift
Wie in den realen Holcim Werken ist auch hier eine Instandhaltung der Anlagen nötig. Denn nach immerhin zwölf Jahren beginnen auch hier die robustesten Fahrzeuge zu altern und Firmenschilder zu verblassen. Und so kam es 2019 zur Revision sowohl des Zementwerks im Abschnitt Schweiz als auch der zahlreichen Holcim Silozüge, Muldenkipper und Fahrmischer auf den Straßen des Miniatur Wunderlandes.

Platz für Bienen
Das Zementwerk ist ohnehin das weltweit emissionsärmste seiner Art – dennoch wird das Thema Nachhaltigkeit auch hier weiter forciert. Beispielsweise geht neuer­dings ein Imker auf dem Werksgelände seiner Leidenschaft nach. Und auch an vielen großen aktiven und renaturierten Holcim Produktionsstätten stehen Flächen für Bienen und weitere Insektenarten zur Verfügung. Wir freuen uns schon auf den ersten Honig aus dem Miniatur Wunderland.

Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung hilft uns, das Magazin weiter zu verbessern und auf Ihre Interessen einzugehen. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie noch ein paar abschließende Fragen beantworten.

In welchem Segment arbeiten sie?

Sind Sie Holcim Kunde?

Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

Menu