project movie moreinfo lh_logo_w logo_w perspektiven_rot scroll search contact perspektiven camera pfeil LinkedIn Facebook Youtube Xing survey

Projekte

Tief im Westen

Vor kurzem gab es an Kölns unterirdischem Knotenpunkt ordentlich Betrieb. Allerdings waren es dieses Mal keine U-Bahnen, die wie gewöhnlich durch die Station rauschten. Ganz im Gegenteil: Bauarbeiten am Gleisbett machten die Strecke fit für die Zukunft  – Holcim-Mitarbeiter mittendrin.

Pünktlich zum Ende der Schulferien in Nordrhein-Westfalen konnten die Bahnen wieder rollen: Das Gleisbett der U-Bahn im Bereich des zentralen U-Bahnhofs Dom/Hauptbahnhof wurde erneuert. Die Bahnen fahren nun über eine sogenannte feste Fahrbahn durch den Tunnel. Die dafür gegossene Betonplatte lagert auf einer drei Zentimeter dicken Gummimatte, um Vibrationen und Geräusche durch den sogenannten Körperschall zu reduzieren. Und das wird mindestens für die kommenden 50 Jahre reichen.

Kontakte

Transportbeton Rheinland

Quirin Nießen
Gebietsleiter
Tel.: 02202 9558420

@ E-Mail schreiben

Leiter Betonförderung

Benedikt Jata
Tel.: 02841 8817220

@ E-Mail schreiben

Für dieses wichtige Bauvorhaben im Herzen Kölns lieferte die Holcim Beton und Betonwaren GmbH den Beton. Im Auftrag der Peter Hausmann & Co. Bauunternehmung GmbH wurden rund 450 Kubikmeter Beton aus dem Werk Kerpen-Türnich an drei Betoniertagen geliefert. Auch die Betonförderung mittels Pumpe leistete Holcim.

Unterirdische Betonage
Die Pumpleistung war dabei die besondere Herausforderung: Die Baustelle befand sich schließlich direkt an der Domplatte und zudem zirka 30 Meter unter der Erdoberfläche. „Daher haben wir eine 230 Meter lange Pumpleitung in den U-Bahn-Schacht geführt und an eine 24 Meter lange Betonpumpe angeschlossen, deren Mast auf die erste Ebene abgelassen war“, erklärt Benedikt Jata, Leiter Betonförderung bei Holcim. „Auch die zentrale Lage mitten im Zentrum erforderte ein durchdachtes Logistikkonzept“, sagt Quirin Niessen, Holcim Gebietsleiter Transportbeton Rheinland. „Aufstellfläche und Zufahrt für Betonpumpe und Fahrmischer mussten gut gewählt sein und die Mitarbeiter mit größter Vorsicht agieren.“ Denn die Sicherheit der Menschenmassen – Dom und Domplatte besuchen und passieren täglich viele tausend Menschen – stand natürlich an erster Stelle.

Projektdaten

Bauherr:
Kölner Verkehrs Betriebe (KVB)
Bauunternehmen:
Peter Hausmann & Co. Bauunternehmung GmbH, Bornheim
Transportbeton: Holcim
Betonförderung: Holcim
Zement: Holcim
(Werk Dortmund)

Unsere Produkte

230 Meter 
Pumpleitung

Für die unterirdische Betonage wurde eine 230 Meter lange Pumpleitung in den U-Bahn-Schacht geführt. Diese wurde an eine 24 Meter lange Betonpumpe angeschlossen, deren Mast auf die erste Ebene abgelassen war.
Dort wo normalerweise die Fahrgäste in den U-Bahn-Schacht gehen, wurde die Pumpleitung entlanggeführt.
Unterirdische Betonage - Dort wo normalerweise die Fahrgäste in den U-Bahn-Schacht gehen, wurde die Pumpleitung entlanggeführt.

Für die Bauarbeiten gab es einen engen Zeitplan, denn sie mussten während der Herbstferien abgeschlossen sein – die Zeit für die Betonage war daher überaus eng und erlaubte keine Verzögerungen. Dank guter Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten konnte dieser Zeitplan eingehalten werden und am Montagmorgen nach den Herbstferien war der Bahnhof für Pendler und Reisende wieder freigegeben.

Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Ihre Meinung hilft uns, das Magazin weiter zu verbessern und auf Ihre Interessen einzugehen. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie noch ein paar abschließende Fragen beantworten.

In welchem Segment arbeiten sie?

Sind Sie Holcim Kunde?

Wollen Sie uns noch etwas mitteilen?

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

Menu